GAEB-Datenaustausch - Grundlagen

Viele Ausschreibungs- und Handwerkerprogramme haben die Regelungen des GAEB in GAEB-konformen Schnittstellen umgesetzt, um einen reibungslosen Datenaustausch zwischen den Projektbeteiligten zu ermöglichen - so auch ORCA AVA.

Demodaten sind in der Installation enthalten.

ORCA AVA wird regelmäßig vom Bundesverband Bausoftware e.V. zertifiziert für die Schnittstellen GAEB XML und GAEB X31. [2836, 3293]

GAEB-Formate

Im Laufe der Jahre wurden verschiedene GAEB-Formate entwickelt: GAEB 85, aus der Definitionen des Jahres 1985 ist nicht mehr relevant. GAEB 1990, aus dem Jahr 1990, ist immer noch relativ präsent, z. B. in Handwerkersoftware. Es folgte GAEB 2000 sowie später die XML-basierten Formate GAEB XML 3.1, GAEB XML 3.2 und im November 2019 GAEB XML 3.3 (Stand 2019-11). Dabei wurden im Wesentlichen neue Techniken zur verbesserten Darstellung der übergebenen Daten eingesetzt:

  • GAEB 1990 übergibt unformatierten ASCII-Text mit begrenzten Zeilenlängen und festen Zeilenumbrüchen (rein zeilenorientierte Arbeitsweise). Das Format ist immer noch sehr verbreitet.
  • GAEB 2000 benutzt RTF-Text und verwendet Schlüsselwörter zur strukturierten Darstellung des Textes.
  • GAEB XML Formate benutzen HTML-Formatierungen, die durch ein XML-Schema definiert und eingeschränkt sind.

Von ORCA AVA unterstützte GAEB-Formate

ORCA AVA unterstützt den Import und Export von LV-Daten in den GAEB-Formaten 1990, XML 3.2 und XML 3.3 mit den bekannten Erweiterungen und Fortschreibungen, beispielsweise zum Austausch von StLB-Bau-Texten.
Die veralteten Formate GAEB 2000 sowie XML 3.1 können Sie weiterhin importieren.

Auch für den Austausch von Rechenansätzen zur Mengenermittlung ist ein GAEB-Format definiert: ORCA AVA unterstützt X31 .

GAEB-Format

Daten

Import

Export

GAEB 1990

LV

GAEB 2000

LV

 

GAEB XML3.1

LV

 

GAEB XML3.2

LV

GAEB XML3.3

LV

GAEB X31

Rechenansätze zur Mengenermittlung

INFO

Sie können Rechenansätze auch austauschen nach DA11 (REB 23.003 Ausgabe 1979 und 2009), DA11S und DA12 (REB 23.004).

LV-Daten für den GAEB-Datenaustausch

Bei der LV-Erstellung in ORCA AVA sind Sie freier als es die GAEB-Vorgaben erlauben. Viele zusätzliche Informationen, z. B. Deckblattdaten und Vertragsbedingungen, können Sie in den Druck-Ausgaben nutzen. Wenn Sie den GAEB-Datenaustausch planen, sollten Sie bereits beim Erstellen von Leistungsverzeichnissen auf die Vorgaben und Einschränkungen des GAEB achten.

Austauschphasen für LV-Daten

Für den Austausch von LV-Daten zwischen Projektbeteiligten sind verschiedene Datenaustauschphasen definiert, an die sich im Wesentlichen alle Hersteller von Ausschreibungs- und Handwerkerprogrammen halten. In den einzelnen Softwareprodukten der Baubranche werden, abhängig vom Einsatzbereich (Planung, Ausführung oder Handel), nur die relevanten Datenaustauschphasen realisiert. So werden in der jeweiligen Projektphase, z. B. Planung oder Ausführung, die jeweils relevanten Daten ausgetauscht.

Datenaustauschphasen für den AVA-Prozess:

Bereich

Datenaustauschphase

Bezeichnung

Realisiert in

ORCA AVA (Tabelle)

GAEB 1990

GAEB 2000

GAEB XML

Planung

 

D81

P81

X81

Leistungsbeschreibung

Export und Import (Gewerkeschätzung, Leistungsverzeichnisse, Aufträge)

D82

P82

X82

Kostenanschlag

Export und Import (Gewerkeschätzung, Leistungsverzeichnisse)

Planung - Ausführung

D83

P83

X83

Angebotsaufforderung

Export und Import (Leistungsverzeichnisse)

D84

P84

X84

Angebotsabgabe

Export und Import (Angebote)

D85

P85

X85

Nebenangebot

Import
(Leistungsverzeichnisse, Aufträge)

D86

P86

X86

Auftragserteilung

Import und Export (Aufträge)

D87

P87

X87

Auftragsbestätigung

-

D89

P89

X89

Rechnung

-

Weitere Austauschphasen zwischen Ausführer - Handel (im AVA-Prozess nicht relevant):

Datenaustauschphase

Bezeichnung

GAEB 1990

GAEB 2000

GAEB XML

D93

P93

X93

Preisanfrage

D94

P94

X94

Preisangebot

D96

P96

X96

Bestellung

D97

P97

X97

Auftragsbestätigung

Gemeinsamer Austausch von GAEB-XML-Dateien und IFC-Dateien (BIM-LV-Container)

Verfügbar in der Enterprise Edition

Die ORCA AVA Enterprise Edition unterstützt den Import und Export von BIM-LV-Containern gemäß DIN SPEC 91350. Ein BIM-LV-Container ist ein Datei-Archiv im standardisierten Format MMC, das in einem Open Source Projekt unter Mitwirkung des buildingSMART entwickelt wurde. BIM-LV-Container ermöglichen den Austausch von Leistungsverzeichnissen im GAEB-XML-Format mit zugehörigen Bauwerksmodellen im IFC-Format in einer gemeinsamen komprimierten MMC-Datei. Der Vorteil des BIM-LV-Containers ist, dass auch die Verknüpfungen der IFC-Mengen im Leistungsverzeichnis mit den Bauteilen im IFC-Modell mit übertragen werden. ORCA AVA unterstützt die GAEB-Austauschphasen X81, X82, X83 und X86. [6796]

Beispiel Tabelle Leistungsverzeichnisse:

 

 

 

Video: Der BIM-LV-Container

  • Nach DIN SPEC 91350
  • Ermöglicht den Austausch von Leistungsverzeichnissen im GAEB-XML-Format mit zugehörigen Bauwerksmodellen im IFC-Format

 

- ORCA IFC Mengenübernahme und BIM-LV-Container

Bitte achten Sie bereits bei der IFC Mengenübernahme in das LV auf die Regeln der DIN SPEC 91350, wenn Sie den Datenaustausch über BIM-LV-Container planen. Übernahme-Mengen aus den Geometrie-Sichten erfüllen die DIN SPEC 91350 nicht zu 100 %. Der Austausch über BIM-LV-Container dieser Mengen ist trotzdem möglich - mit der Einschränkung, dass nach einem Import des Containers der IFC-Bezug nur bis zum Bauteil bzw. Raum rückverfolgt werden kann, nicht bis zum konkreten Maß. Eine Prüfung beim Export macht Sie auf betroffene Mengenzeilen aufmerksam.

Der BIM-LV-Container übergibt weder Bemerkungen noch Rechenansätze. Teilmengen werden ausschließlich als Wert übergeben. Für den Austausch komplexer Mengenermittlungen verwenden Sie die REB-Formate DA11, DA11S, DA12 oder das GAEB-Format X31.

Zusatzinformationen
×
Zum Seitenanfang