Gliederung - Standardeinstellungen (GAEB)

Die Standardeinstellungen für die Gliederung erreichen Sie über einen Doppelklick auf die oberste Zeile in der Tabelle. In den Standardeinstellungen für die Gliederung der LVs definieren Sie die LV-Bezeichnung und -Nummerierung sowie eine Ordnungszahl-Maske (OZ-Maske) als LV-Vorgabe für neu angelegte LVs.

Beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Einstellen der Gliederung.

Übersicht

Die Übersicht bildet den Einstieg zum Einstellen der Gliederung und zeigt Ihnen die aktuellen Werte und Optionen.

Einstellungen und Gliederungs-Assistent

Sie definieren eine Ordnungszahl-Maske (OZ-Maske) als Voreinstellung für zukünftige LVs oder Aufträge (Vergabe-LVs), die Sie Neu anlegen:

  • Unter Einstellungen können Sie Anpassungen direkt an der OZ-Maske vornehmen.
  • Der neu integrierte Assistent hilft Ihnen in Projekten, geeignete Einstellungen zu finden, falls Sie sich nicht sicher sind, welches die passende OZ-Maske für Ihre Anforderungen ist.

INFO

  • Kopierte LVs bringen ihre eigenen Werte und Einstellungen mit!
  • LVs, die Sie mit der Funktion btn-template Neu | LV aus Gewerkeschätzung anlegen, bringen ihre Werte und Einstellungen mit!
  • Aufträge (Vergabe-LVs), die Sie über btn-template Neu | Auftrag aus Angeboten erzeugen (empfohlen), übernehmen automatisch die Vorbelegungen aus dem LV.
Einstellungen für die OZ-Maske als Vorbelegung für neue LVs

Hier können Sie einzelne Werte und Optionen für die Vorbelegung der Gliederungseinstellungen direkt definieren. Die Einstellungen werden nur auf zukünftige, über Neu | LV bzw. Neu | Auftrag angelegte LVs bzw. Aufträge (Vergabe-LVs) angewendet.

Ebene Leistungsverzeichnis

Definieren Sie als erstes für die Ebene des Leistungsverzeichnisses eine Bezeichnung und Nummerierung.

Position
Die Positionen sind die Terminale innerhalb der Gliederungsstruktur. Bestimmen Sie Länge und Schrittweite für die automatische Nummerierung in Projekten.

Adressen: Menü Tabelle/Selektieren... Index verwenden
Positionen mit derselben Nummer können durch einen alphanumerischen Index unterschieden werden. (Pos.110.A, Pos. 110.B oder 110.1, 110.2).

d-lv-Eigenschaften: Position - Index

Die Länge des Index ist immer 1.

Im Dialog Eigenschaften: Position erscheint dann für den Index ein eigenes Eingabefeld neben der Positionsnummer.

Den Index können Sie jederzeit im LV oder erst später im Auftrag aktivieren.

In Projekten: Falls Sie mit Index arbeiten, müssen Sie Extras | Positionen automatisch nummerieren deaktivieren!

Adressen: Menü Tabelle/Selektieren... Führende Nullen einfügen
Sie können bei Positionen die Stellen im Feld Länge mit Nullen auffüllen lassen. Bei Länge '3' wird aus 'Position 1' dann 'Position 001'. Gliederungspunkte haben immer führende Nullen.

Ebene 1 bis n
Bestimmen Sie, wie viele Gliederungsebenen Sie innerhalb der LVs verwenden wollen.

Plus / Ebenen können Sie einzeln hinzufügen und auch wieder löschen. Die Daten in Ihrer Tabelle/Bibliothek werden dabei nicht verändert.

4 Ebenen innerhalb des LV sind in ORCA AVA möglich und können eine eigene Bezeichnung bekommen.

Adressen: Menü Tabelle/Selektieren... Ebenenstruktur exakt einhalten
Diese Option erfordert, dass alle in den Einstellungen definierten Gliederungsebenen verwendet werden.
Beim Prüfen des LV gegen die OZ-Maske werden sowohl fehlende als auch zu viel vorhandene Ebenen als Fehler markiert.
Aktivieren Sie diese Option immer für den Austausch von REB Mengendaten nach DA11, da alle definierten Hierarchiestufen (Gliederungsebenen) verwendet werden müssen.

Bedenken Sie im Hinblick auf den GAEB-Datenaustausch: Mit ORCA AVA können Sie die Möglichkeiten der verschiedenen GAEB-Formate bezüglich Strukturierung und Nummerierung von LVs voll ausschöpfen. Beachten Sie beim Erstellen der OZ-Maske, dass das nicht unbedingt für alle AVA- und Handwerkerprogramme zutrifft.

 

Bezeichnung
Die Bezeichnungen werden in den Tabellen und bei (Druck-)Ausgaben zur Kennzeichnung der Ebenen verwendet.

Beim Hinzufügen einer Ebene innerhalb des LV wird die Bezeichnung automatisch vorbelegt, z.B. Titel, Untertitel, Abschnitt. Sie können die Bezeichnungen ändern.

Länge
gibt an, wie viele Stellen die jeweilige Ebene zur OZ beitragen soll.

  • Positionen: max. 5 Ziffern
  • Gliederungsebene: max. 4 Ziffern

Schrittweite
legt fest, wie aufeinanderfolgende Positionen oder Gliederungspunkte derselben Ebene automatisch nummeriert werden sollen.

  • 1 - Positionen fortlaufend nummeriert 1, 2, 3, 4, ...
  • 10 - Positionen mit Schrittweite nummeriert 10, 20, 30, ...

Über die Pfeile können Sie die Werte schrittweise verändern - oder Sie geben den Wert direkt ein. Bei Eingabe eines ungültigen Wertes wird das Feld mit einem roten Rahmen markiert.

TIPP

Eine größere Schrittweite erlaubt Ihnen spätere Ergänzungen unter Beibehaltung der bisherigen Nummerierung. Dies ist besonders wichtig,

  • für den Datenaustausch, damit einer OZ immer die selbe Leistung zugeordnet ist
  • in Bibliotheken, damit die Quellverweise in den Projekten nicht zerstört werden.

 

Ordnungszahl-Maske
gibt die komplette Gliederungsstruktur für das LV wieder.

Im Beispiel: 11.22.PPPPI

  • 11 - zwei Stellen für die Ebene 1 (Titel)
  • 22 - zwei Stellen für die Ebene 2 (Untertitel)
  • PPPP - vier Stellen für die Position
  • I - Index kann verwendet werden

 

Erst wenn Sie sowohl den Dialog Gliederung als auch den übergeordneten Dialog Standardeinstellungen mit OK verlassen, werden die Einstellungen wirksam.

Zusatzinformationen
×
Zum Seitenanfang