Kostengliederung

Im Lieferumfang der Systemvorlagen sind mehrere gebräuchliche Kostengliederungen enthalten.

Die DIN 276-2018 ist in der mitgelieferten Standardkostengliederung enthalten.

Die mitgelieferten Kostengliederungen können Sie kopieren, erweitern, ändern oder löschen. Zusätzlich können Sie eigene Systemvorlagen/Kostengliederung neu anlegen.

Jede Systemvorlage Kostengliederung enthält mehrere Kontenrahmen, die Sie über das Ribbon Ansicht einzeln anzeigen lassen können. Eine Systemvorlage ist als Standardkostengliederung definiert.

ORCA Icon Bibliotheken Für neu angelegte Bibliotheken Leistungspositionen wird automatisch die Standardkostengliederung hinterlegt. Eine andere Kostengliederung können Sie über Datei öffnen zuweisen.

incon-projekte - klein Bei Projekten wählen Sie beim Anlegen, ob die Standardkostengliederung oder die Kostengliederungen eines anderen Projektes zum neuen Projekt kopiert wird.

 
Lesen Sie auch:

bullet-sqaure Kostenschätzung mit Kostengliederungen bullet-sqaure Bibliothek Leistungspositionen bullet-sqaure Standardkostengliederung bullet-sqaure

Suchen & Prüfen in Kostengliederungen

Ribbon Suchen & Prüfen

Prüfen findet in den Kostengliederungen Einträge mit folgenden Auffälligkeiten:

  • Ungültige KG-Nummern
  • KG-Bezeichnungen nicht eingetragen

Weitere Funktionen zum Suchen und Prüfen in Kostengliederungen

bullet-sqaure ORCA ICON Textsuche Textsuche bullet-sqaure Kommentar bullet-sqaure btn-template Erweiterte Suche bullet-sqaure

Eigenschaften: Kostengliederung

Zum Aufbau einer Kostengliederung definieren Sie die Kostengruppen mit zugehörigen Bezeichnungen.

Dieser Dialog wird identisch in den icon-systemvorlagen  - klein Systemvorlagen und in incon-projekte - klein Projekten verwendet.

Kostengruppe
Im editierbaren Feld definieren Sie die Kostengruppe für die markierte Ebene.
Inaktiv wird die komplette Kostengruppe angezeigt - inkl. geerbter Zahlen aus übergeordneten Gliederungsebenen.

INFO

Haben Sie die Kostengruppen auf Projektebene als frei definierbar festgelegt, so fehlt diese Anzeige, da keine Vererbung stattfindet.

Bezeichnung
Geben Sie die gewünschte Bezeichnung für diese Kostengruppe ein.

Nur wenn Sie die Bezeichnung der Kostengliederung selbst markiert haben (oberste Zeile), finden Sie zusätzlichen Optionen.

Die Änderung dieser Einstellung wirkt nur auf Daten, die Sie in der Folge neu anlegen - nicht auf bestehende Daten.

Adressen: Menü Tabelle/Selektieren... Kostengruppen frei definierbar

Mit der Option definieren Sie die hierarchische Zugehörigkeit einer Kostengruppe nur durch ihre Lage innerhalb der Baumstruktur. Die Kostengruppe muss lediglich eindeutig sein (maximal 9 Ebenen mit je 10 Zeichen - erlaubt sind Buchstaben und/oder Zahlen). Im Dialog Eigenschaften: Kostengliederung der untergeordneten Gliederungsebenen ist dann nur das Eingabefeld für die Kostengruppe vorhanden. Da ein 'Erben' der Nummern aus übergeordneten Ebenen nicht stattfindet, fehlt die zugehörige Anzeige der vererbten Nummer neben dem Eingabefeld.

Adressen: Menü Tabelle/Selektieren... Fester Betrag als Voreinstellung für Berechnungsvorschrift

Die Option wirkt sich erst bei der Verwendung der Kostengliederung im Projektbereich Kostenschätzung/-berechnung aus: dort wird im Dialog Eigenschaften: Kostengliederung die Registerkarte Menge automatisch aktiviert. Bei den prozentualen Berechnungsvorschriften ist die Registerkarte Menge dagegen inaktiv.

Prinzip der Kostengruppen

Kostengruppen (KG) entstehen durch die hierarchische Strukturierung von Kostengliederungen. Neben den festgelegten KG-Strukturen zu standardisierten Kostengliederungen können KGs für individuelle Kostengliederungen auch 'frei definierbar' sein.

Kostengruppen müssen innerhalb einer Kostengliederung eindeutig sein. Eine Kostengliederung können Sie maximal in 9 Ebenen untergliedern, was maximal zu einer 9-stelligen Kostengruppe führt. Zulässige Werte sind die Ziffern 0-9 (max. 999.999.999 nummerierte Kostengruppen), plus die 26 Buchstaben des Alphabets (= sehr viele Kombinationsmöglichkeiten).

Die Kostengruppe entsteht im hierarchischen Nummernsystem als Kombination aus dem Zeichen dieser Gliederungsebene (Ziffer/Buchstabe) und den Zeichen, die von den übergeordneten Gliederungsebenen 'vererbt' werden. Da die Eindeutigkeit der Kostengruppe bereits bei der Eingabe geprüft wird, können Sie eine bestehende Nummer nicht vollständig löschen - Sie können sie aber markieren und überschreiben.

Die Kostengruppe '121 Vermessungsgebühren' entsteht z. B. aus den Eingaben:

100 ... im Feld als Kostengruppe bei 'Grundstück':

 

Dieser Eintrag stellt die oberste Gliederungsebene dar, daher ist die Kostengruppe gleich der eingegebenen Ziffer. Die erste Ziffer (1) dieser Eingabe wird an alle untergeordneten Einträge 'vererbt'.

20 ... im Feld Kostengruppe bei 'Grundstücksnebenkosten':

 

Die erste Ziffer (2) dieser Eingabe wird wieder an alle untergeordneten Einträge 'vererbt'. Die Kostengruppe des Eintrags 'Grundstücksnebenkosten' wird aus der 'geerbten' Ziffer 1 von 'Grundstück' und der eingegebenen Ziffer '20' zu '120' zusammengesetzt.

1 ... im Feld Kostengruppe bei 'Vermessungsgebühren':

 

Die Kostengruppe wird aus den 'geerbten' Ziffern 1 von 'Grundstück', '20' von 'Grundstücksnebenkosten' und der eingegebenen Ziffer '1' zu '121' zusammengesetzt.

Zusatzinformationen
×
Zum Seitenanfang