FAQ IFC Mengenübernahme


Verfügbar in den Editionen Professional und Enterprise.

Hier finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen. Klicken Sie auf die Frage, die Sie speziell interessiert oder scrollen Sie nach unten, um alles zu lesen.

Auf der Übersichtsseite finden Sie die wichtigsten Links zum Thema BIM & IFC.

Wo finde ich Demodaten für die IFC Mengenübernahme?

Auf der Startseite der IFC Mengenübernahme, Seite Öffnen haben Sie Zugriff auf den Demodaten-Ordner.

Darin finden Sie auch IFC-Dateien verschiedener CAD-Hersteller. Stand April 2019:

Welche IFC-Versionen unterstützt ORCA AVA?

ORCA AVA Version

IFC-Version (Format)

22

IFC2x3

ab 23.0

IFC2x3, IFC4 Addendum 2

ab 23.1

IFC2x3, IFC4 Addendum 2, IFC4.1

Mit welcher CAD-Anwendung wurde die IFC-Datei erstellt?

Die Angabe des CAD-Programms, mit dem die IFC-Datei erstellt wurde,und weitere Informationen zu Projekt und Datei finden Sie in den Eigenschaften zur Projektzeile.

Beispiel:

Können VOB-Mengen ausgegeben werden?

IFC Advanced

Sie können ab Version 23 mit der IFC Mengenübernahme in der ORCA AVA Enterprise Edition VOB-Maße direkt übernehmen.

ORCA Icon IFC Gebäudegeometrie Gebäudegeometrie und ORCA Icon IFC Raumgeometrie Raumgeometrie

Für Flächen und Volumen zu Bauteilen mit Öffnungen berechnet ORCA AVA automatisch sowohl Brutto, Netto als auch VOB-Mengen. Berücksichtigt werden folgende Übermessungsregeln gemäß der VOB-Aufmaßregeln:

  • Bei Raummaßen (Volumen) werden Öffnungen und Aussparungen bis 0,5 m³ Einzelgröße übermessen
  • Bei vertikalen Flächenmaßen werden Öffnungen und Aussparungen bis 2,50 m² Einzelgröße übermessen
  • Bei horizontalen Flächenmaßen werden Öffnungen und Aussparungen bis 2,50 m² Einzelgröße übermessen

Beispiel:

In der 3D-Visualisierung sehen Sie die entsprechenden Flächen:

Brutto

Netto

nach VOB

Sind Informationen zu mehrschichtigen Bauteilen verfügbar?

Schichten werden ab Version 23 in den Baumstrukturen der einzelnen Sichten gesondert zum gesamten Bauteil, z. B. Wand oder Platte, ausgegeben. Die Schichten können der IFC-Datei explizit enthalten sein. Ist das nicht der Fall, werden die einzelnen Schichten und die zugehörigen Maße von ORCA ermittelt. Die von ORCA ermittelten Schichten erkennen Sie an einem kleinen blauen Dreiecksymbol. Weitere Informationen zur Schicht finden Sie in den Eigenschaften. Beispiel Wandschichten:

Kann ich geänderte IFC-Daten automatisch nach ORCA AVA übernehmen?

Nein. ORCA AVA verzichtet bewusst auf Mechanismen, die aus geänderten CAD-Daten über IFC direkt und automatisch die bereits in ORCA AVA verwendeten Mengen ändern. Die Gründe dafür sind vielfältig.

IFC ist ein Export-Format

In dem Moment, wo eine IFC-Datei aus CAD-Daten erstellt wird, ist sie eine Momentaufnahme. Abhängig von den Parametern, die für den Export eingestellt werden, erhält man ein bestimmtes Ergebnis. Änderungen in der IFC-Datei können sich so auch "versehentlich" aus geänderten Export-Einstellungen ergeben.

Zeitlicher Ablauf der Planung

Die Bestimmung einer Menge für eine Ausschreibungsposition muss manchmal schon in einer Phase erfolgen, in der im CAD noch geplant wird. Man behilft sich z.B. durch Übernahme des gerade aktuellen Planungsstandes und Abschätzung auf Basis von Erfahrungswerten. Die Mengen, die in die Ausschreibung eingehen, können also durch Rundung von IFC-Daten entstanden sein. Eine automatische Änderung des Wertes aus der IFC-Datei könnte zu ungewollten Effekten führen.

Für eine Mengenübernahme sollte man sich bewusst machen, zu welchem Zeitpunkt die Übernahme sinnvoll ist. Und dann sollte man sie ausführen.

Komplexe Zusammenhänge werfen Fragen auf

Nicht immer ist klar, woher eine Mengenänderung stammt und wie mit einer geänderten Menge umgegangen werden soll.

Es ist auch nicht automatisch nachprüfbar, welche bzw. ob bereits alle erforderlichen Mengen in das AVA-Programm übernommen wurden. Nicht alle Mengen sind 'ausschreibungsrelevant', wenn eine neue Version der IFC-Datei verfügbar ist.

  • Eine Menge aus der IFC-Datei kann in mehreren Positionen eines LV verwendet sein - müssen immer alle Mengen ersetzt werden oder nur einzelne?
  • Mengenänderungen an einer Stelle ziehen möglicherweise weitere Änderungen, auch in anderen Gewerken, nach sich. Wie werden solche Abhängigkeiten berücksichtigt?
  • Ist die Änderung ein Wegfall - soll dann auch die (vielleicht bereits ausgeschriebene) Position entfallen oder ist stattdessen ein anderes IFC-Element an diese Stelle getreten?

Auch aus dem IFC-Export selbst ergeben sich Unwägbarkeiten: Manche CAD-Programme bieten Delta-Dateien, die nur die Änderungen enthalten, andere erstellen eine geänderte IFC-Datei mit dem Gesamtinhalt.

Ein automatisches, "inhaltlich ungeprüftes" Tauschen von Daten ist potenziell fehleranfällig und würde einen gesteigerten Aufwand bei der sorgfältigen Kontrolle der Richtigkeit der automatischen Änderung verlangen.

Geänderte Mengen gezielt abholen

Die Prüfung und Bewertung der Änderungen in der IFC-Datei vor der Übernahme von Änderungen in das AVA-Programm ist ein wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung. ORCA AVA bietet deshalb für IFC-Mengen über den in der Ausschreibungsposition gespeicherten Bezug zur IFC-Datei Unterstützung bei der Rückverfolgung von IFC-Mengen.

Warum finde ich ein Bauteil nicht in der Übernahmetabelle?

Ursache:

Die Übernahmetabellen enthalten für bestimmte Szenarien der Mengenübernahme fachlich ausgewählte Untermengen der IFC-Daten, z. B. nur Fenster und Türen. Die Raumgeometrie enthält gar keine Bauteile sondern Raummaße.

Alle in der IFC-Datei enthaltenen Bauteile finden Sie in der Übersicht: Gesamtmodell.

Warum wird die Markierung oder Auswahl in der 3D-Visualisierung nicht hervorgehoben?

Ursachen:

  • Die Funktionen Markierung hervorheben bzw. Auswahl hervorheben sind nicht aktiviert
  • Beide Funktionen sind aktiviert: Einträge, die gleichzeitig markiert und ausgewählt sind, werden in der 3D-Visualisierung als ausgewählt hervorgehoben.

Warum werden gleiche Bauteile nicht in einer IFC-Position gruppiert?

Ursache:

Können in den IFC-Eigenschaften von gleichartigen Bauteilen keine übereinstimmenden Angaben gefunden werden, wird natürlich auch deren Zusammengehörigkeit von der ORCA IFC Mengenübernahme nicht erkannt. Folge davon ist, dass für die betroffenen Bauteile statt einer gemeinsamen IFC-Position eine 1:1-Zuordnung mit jeweils eigenen IFC-Positionen in der Baumstruktur angezeigt wird. Gleichartige Bauteile können so auch auf IFC-Positionen in verschiedenen übergeordneten Einträgen verteilt sein.

Abhilfe können Sie z.B. im CAD-Programm schaffen: Bei allen gleichartigen Bauteilen muss für den IfcTypeProduct dieselbe GUID angegeben sein.

Beispiel mit 5 IFC-Positionen für Fenster A_FE_WE_TYP_3:

Für die Mengenübernahme stellen Sie die Bauteile oder übergeordneten Einträge individuell zusammen.

Warum werden Bauteile als "Nicht typisiert" gelistet?

Ursache:

Werden Bauteile in der IFC Mengenübernahme in einem Ordner Nicht typisiert zusammenfasst, so fehlt im CAD-Programm für diese Bauteile die Angabe des Typs in der IFC-Eigenschaft Reference.

Abhilfe:

Ergänzen Sie im CAD-Programm die verschiedenen Typen als Reference zum PSet der Bauteile. Damit steht die Information auch in der IFC Mengenübernahme zur Verfügung und die Bauteile werden entsprechend der Typen in Ordnern gruppiert.

Beispiel mit teilweise nicht typisierten Wänden:

Was sind Begrenzungsmaße?

Die fachlichen Sichten Raumgeometrie und Gebäudegeometrie werden von ORCA AVA aus den IFC-Daten des Modells berechnet. Diese Berechnung kann manchmal nicht eindeutig ausgeführt werden, weil Bezugsgrößen im Modell auf verschiedene Weise interpretiert werden können. Das kann bei Bauteilen der Fall sein, die selbst eine Krümmung oder Schräge aufweisen oder achsenverschoben im Raum angebracht sind, z.B. Dachsparren.

In diesem Fall errechnet ORCA AVA die jeweiligen Begrenzungsmaße, die angeben, welche Länge, Breite und Höhe ein Bauteil projiziert auf die jeweilige Achse im Raum einnimmt:

Ob die Begrenzungsmaße identisch mit den Bauteilmaßen sind, erkennen Sie in der Visualisierung. Im unteren Beispiel sehen Sie die Länge eines schrägen Ziegelsturzes als blaue Line projiziert auf die Y-Achse:

Um die tatsächlichen Maße des Bauteils nach ORCA AVA zu übernehmen, wechseln Sie zu Bauteile - CAD-Maße und Maße auswählen.

Wie übernehme ich Wandflächen von gekrümmten Wänden?

Die fachlichen Sichten Raumgeometrie und Gebäudegeometrie werden von ORCA AVA aus den IFC-Daten des Modells berechnet. Sind Bauteile mit Krümmung aus verschiedenen einzelnen Segmenten zusammengesetzt, kann keine Gesamt-Wandfläche berechnet werden. Die Segmentierung erkennen Sie bei Auswahl der Wandfläche an der Markierung im 3D-Modell.

Um die tatsächlichen Maße des Bauteils nach ORCA AVA zu übernehmen, markieren Sie das Bauteil und wechseln Sie zu Bauteile - CAD-Maße. Klicken Sie auf Übernehmen und danach auf Maße auswählen. Wählen Sie das gewünschte Flächenmaß und führen Sie die Übernahme wie gewohnt durch.

Warum fehlt in der Raumgeometrie der Eintrag "Wände"?

Wenn in der IFC-Datei zum Raum keine IfcRelSpaceBoundary angegeben sind, kann ORCA AVA in der Raumgeometrie keine Angaben zu Wand-, Fenster- und Türflächen machen.

Warum sind nur Stückzahlen vorhanden und keine weiteren Mengen?

Ursache:

Fehlende IfcBaseQuantities

  • Wenn in einem gesamten Modell nur Stückzahlen und keine weiteren Mengenangaben verfügbar sind, liegt es in der Regel an einer falschen Einstellung beim IFC-Export aus der CAD.
  • Wenn bei einzelnen Bauteilen nur die Stückzahl vorhanden ist, fehlen vermutlich die Angaben zu weitern Mengen in der CAD.

Warum kann ich keinen Langtext übernehmen?

IFC Advanced

Die Möglichkeit zur Übernahme von ausschreibungsrelevanten Merkmalen in den Langtext der LV-Position ist verfügbar in der ORCA AVA Enterprise Edition.

Die Option ist nur verfügbar, wenn

  • neue LV-Positionen gebildet werden
  • die Langtext-Informationen den neuen LV-Positionen eindeutig zugeordnet werden können

Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, wird die Funktion Langtext deaktiviert: Beachten Sie den Tooltip.

TIPP

In der Toolbar zum Langtext finden Sie die Funktion btn-template Kopieren. So können Sie einfach den markierten oder kompletten Langtext in eine bestehende LV-Position kopieren.

Wie finde ich heraus, welche IFC-Mengen bereits wo im Projekt verwendet sind?

Markieren Sie ein Bauteil oder Maß mit AVA-Bezug und öffnen Sie den Bereich Verlinkungen über das Schiebe-Register. Hier wird unter AVA-Bezüge detailliert aufgelistet, wo das markierte Bauteil oder Maß im aktuell geöffneten AVA-Projekt verwendet ist. Die AVA-Bezüge werden nach Projekttabellen gruppiert angezeigt. Es werden alle Projekttabellen aufgeführt, zu denen Bezüge bestehen - unabhängig von Ihrer Filtereinstellung für Projekttabellen. Innerhalb der Tabellen wird die hierarchische Struktur bis zu den Positionen mit Bezug abgebildet. Falls die Menge eines Bauteils oder ein Maß mehrfach innerhalb einer Position verwendet ist, werden unterhalb der Position zusätzlich die betroffenen Mengenzeilen angegeben. So finden Sie alle Stellen, die Mengen aus der IFC-Datei im Projekt enthalten.

Ist in der Projektdatei gerade eine der Tabellen mit AVA-Bezügen geöffnet, wird die Bezeichnung dieser Tabelle im Bereich AVA-Bezüge fett hervorgehoben und die Positionen oder Mengenzeilen mit einem Link versehen. Über die Links können Sie direkt die Positionen oder Mengenzeilen im Projekt aufrufen.

INFO

Wenn Sie im AVA-Projekt mehrere Tabellen parallel geöffnet haben, können Sie aus der IFC-Datei nur zu derjenigen Projekttabelle springen, die gerade im Bearbeitungsmodus ist. Ob eine Projekttabelle im Bearbeitungsmodus ist, erkennen Sie in der Projektdatei z.B. am blauen Markierungsbalken in der Tabelle oder über die Funktion Fenster wechseln im Schnellzugriff:

Die Projekttabelle im Bearbeitungsmodus ist mit einem Haken gekennzeichnet.

Sind im Bereich AVA-Bezüge keine Links vorhanden, so ist im AVA-Projekt keine dieser Tabellen geöffnet und im Bearbeitungsmodus.

Die AVA-Bezüge in der IFC-Datei bilden zusammen mit den IFC-Bezügen in der Projektdatei alle Verlinkungen zwischen Projekt und IFC-Datei ab und ermöglichen Ihnen so den bidirektionalen Abgleich.

  • IFC-Datei: Der AVA-Bezug einer Menge aus der IFC-Datei informiert, wie oft und wo im Projekt die Menge verwendet ist.
  • Projektdatei: Der IFC-Bezug einer Mengenzeile informiert, welche Menge aus welcher IFC-Datei übernommen wurde.

Beispiel:

Warum werden Projektbezüge nicht gekennzeichnet?

IFC Advanced

Hinweis: Die Möglichkeit zur Kennzeichnung von Projektbezügen ist verfügbar in der ORCA AVA Enterprise Edition.

Projektbezüge werden nur in den Übernahme-Sichten gekennzeichnet. Falls Sie die Kennzeichnung vermissen, prüfen Sie:

  • Ist die Projektdatei, zu der Bezüge bestehen, geöffnet?
  • Ist die Option Kennzeichnung im Ribbon Projektbezüge der IFC Mengenübernahme aktiviert?
  • Ist eine der Übernahme-Sichten geöffnet? (In den Sichten Gesamtmodell und IFC-Diagnose werden Projektbezüge nicht angezeigt!)
  • Wird die Projekttabelle, zu der Bezüge existieren sollen, über die Einstellung im Filter Projekttabellen berücksichtigt?

Warum kann ich nicht zu allen Projekttabellen mit AVA-Bezügen springen?

IFC Advanced

Hinweis: Die Informationen zu AVA-Bezügen sind verfügbar in der ORCA AVA Enterprise Edition.

Ursache:
In der Projektdatei muss die Zieltabelle geöffnet und im Bearbeitungsmodus sein (blauer Markierungsbalken).

Öffnen Sie in der Projektdatei diejenige Projekttabelle, in der Sie Positionen mit AVA-Bezügen finden möchten. Daraufhin werden der IFC-Datei die Links zu den Positionen dieser Projekttabelle angeboten.

Was bedeutet im Kontext Projektbezüge die Kennzeichnung mit einem Warnungs-Icon?

IFC Advanced

Hinweis: Die Kennzeichnung von Projektbezügen und Anzeige weiterer Informationen dazu ist verfügbar in der ORCA AVA Enterprise Edition.

Ab Version 23.1 ist

  • aus technischen Gründen die Berechnung von Kantenlängen und Flächen für Wände, Türen und Fenster umgestellt
  • bei aus Teilflächen zusammengesetzten Flächen nur noch die Summe aller Umfänge der Teilflächen als Maß zur Übernahme verfügbar, aber nicht mehr die Umfänge aller einzelnen Teilflächen

Die Kennzeichnung dieser Mengen/Maße mit dem Decorator ORCA Icon Texteditor Warnung kann in den Sichten Gebäudegeometrie und Raumgeometrie vorkommen. ORCA Icon Texteditor Warnung weist auf bestehende AVA-Bezüge hin, die aus einer älteren Programmversion als ORCA AVA 23.1 stammen, und die im Projekt nicht mehr eindeutig zugeordnet werden können. Zur Orientierungshilfe in der Übernahmetabelle werden in der Baumstruktur auch übergeordnete Einträge, wie z.B. der Umfang oder der Raum, dem die betroffenen Mengen/Maße untergeordnet sind, mit dem Warn-Decorator gekennzeichnet.

AVA-Bezüge ersetzen für Kantenlängen und Flächen

Bitte ersetzen Sie für Kantenlängen und Flächen für Wände, Türen und Fenster mit "veralteten" AVA-Bezügen im Projekt die Mengenzeilen in den betroffenen Positionen:

  1. Markieren Sie in der Übernahmetabelle einen betroffenen Eintrag, z.B. den Umfang Bodenfläche und öffnen Sie den Bereich Verlinkungen über das Schiebe-Register.
  2. Dort sehen Sie alle Positionen im Projekt, zu denen AVA-Bezüge bestehen. Beispiel:

  3. Über die verlinkten Einträge können Sie direkt zur Position in der Projekttabelle springen - vorausgesetzt diese ist im Projekt geöffnet. Alternativ navigieren Sie direkt im Projekt zu den Positionen.
  4. Öffnen Sie Eigenschaften: Position, Registerkarte Menge.

  5. Löschen Sie die Mengenzeilen in der Position und übernehmen Sie die Mengen zu den Kanten oder Flächen aus der IFC-Datei per Drag&Drop. Die Mengen werden der Position hinzugefügt.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5 für alle Positionen mit "veralteten" AVA-Bezügen. Sobald Sie alle veralteten Bezüge ersetzt haben, wird der Warn-Decorator ORCA Icon Texteditor Warnung durch die Kennzeichnung für Projektbezüge mit der entsprechenden Anzahl ersetzt:

Zum Seitenanfang